Nach dem guten Hirten gab es Pizza

Am 7. Februar trafen sich die Vorsonntagsschulkinder des Bezirkes Hamburg-Ost in der Kirche in Borgfelde zu einer gemeinsamen Vorsonntagsschulstunde, die parallel zum Gottesdienst stattfand. Nach dem Eingangslied und dem Eingangsgebet mit der Gemeinde ging es in den Kinder-raum. Das Thema war "Der gute Hirte". Nach dem Lied "Weil ich Jesu Schäflein bin“, folgte das Vorlesen und Besprechen der Geschichte. mehr

Am 7. Februar trafen sich die Vorsonntagsschulkinder des Bezirkes Hamburg-Ost in der Kirche in Borgfelde zu einer gemeinsamen Vorsonntagsschulstunde, die parallel zum Gottesdienst stattfand. Nach dem Eingangslied und dem Eingangsgebet mit der Gemeinde ging es in den Kinderraum. Das Thema war "Der gute Hirte". Nach dem Lied "Weil ich Jesu Schäflein bin“, folgte das Vorlesen und Besprechen der Geschichte.

Das anschließende Memory bestand aus Motiven zum Thema und die Kinder durften die erspielten Pärchen als Erinnerung mit nach Hause nehmen. Als Zugabe wurde die Geschichte mit einem Hirten und vielen kleinen Schäfchen nachgespielt.

Nach dem Gottesdienst versammelten sich die Kinder mit den Eltern und Vorsonntagsschullehrern und -lehrerinnen in der geräumigen Gemeinschaftsküche. Nach dem Gebet eines Mädchens marschierten alle im Gänsemarsch zum Händewaschen. Die Kinder hatten viel Spaß beim Putzen von Gemüse und dem Kleinschneiden der unterschiedlichen Beläge. Die Erwachsenen waren über die Kreativität der Kinder erstaunt. So gab es auch Gurkenscheiben auf einer Pizza.

Während die Pizzen im Ofen backten, wurden gemeinsam die Tische gedeckt, Servietten gefaltet, gespielt und gesungen. Die Pizza der kleinen Pizzabäcker hat allen am besten geschmeckt.
Zum Nachtisch hatte ein lieber Bruder aus Borgfelde Wackelpudding in rot und grün vorbereitet. Dazu gab es Va-nillesauce. Lecker!
Die spontane Antwort von zwei Mädchen (3 und 4 Jahre alt) war eindeutig. Sie riefen: "Ja!"