Musik im Park - Sommer, Sonne und gute Musik

Ein buntes Musik- und Kinderprogramm begeisterte am Sonnabend, den 4. August die Besucher von Planten un Blomen.

Schon im letzten Jahr wurden Alle die belohnt, die sich bei Wind und Regen aufgemacht hatten, die Veranstaltung "Musik im Park" zu genießen. Während rund um Planten un Blomen Regenschauer niedergingen, war es im Park den ganzen Tag lang trocken. Und auch in diesem Jahr hatte sich das Beten für erträglich Temparaturen gelohnt, denn während es z. B. in Bergedorf bei über 30 Grad fast unerträglich heiß war, genossen die Besucher in Planten un Blomen Temparaturen zwischen 25 und 28 Grad und am späteren Nachmittag gaben sogar einige Wolken angenehmen Schatten. Vielen Dank an den Zuständigen, der auf jeder To-Do-Liste der Organisatoren stand: Thema: Wetter / zuständig: der liebe Gott.

Das Programm bot für jeden Geschmack etwas und viele Besucher waren überrascht über die musikalische Kulisse zu ihrem Picknick. Nachdem Matthias Jacob, der auch für die gesamte Technik verantworltich war, am Klavier mit Kaffeehausmusik die Veranstaltung eröffnete, bildete der Projektchor "Musik im Park" den ersten Höhepunkt mit einem abwechselungsreichen Programm und Stücken auch außerhalb der Kirchenliteratur. Bewundert wurde auch die Big Band "Just in Time", die mit ihrem zweistündigen Auftritt die gesamte Bandbreite von Oldies bis zu neuen Popklassikern bediente. Der Abend war dann der vierköpfigen Coverband "Ocean Ave" und dem Duo "Jerry und Grit" vorbehalten. Sie begeisterten das Publikum mit ihrem Sound. Und dann war es auch schon fast 22 Uhr und die Wasserlichtorgel bildete den grandiosen Abschluss eines wunderschönen Tages.

Viele Besucher des Parks wurden von ihren Kindern zu den Ständen der Kinderbetreuung gezogen. Da wurden Riesenseifenblasen in den Himmel geschickt, Papierflugzeuge gebastelt und ein kleiner Barfußparcour war für manche eine Herausforderung. Noch am späten Abend, als alles schon eingepackt war, kamen Kinder und fragten nach den Luftballontieren und manche gingen erschöpft, aber wunderschön geschminkt nach Hause.

Viele Famiien und Helfer nutzten die Gelegenheit zu einem Familientreffen mit Groß und Klein bei einem Picknick. "Das war ein rundherum toller Tag. Meine Frau musste mich zwar überreden, weil ich heute morgen gar keine Lust hatte mich bei den Temparaturen aufzumachen, aber jetzt bin ich froh hier zu sein und die tolle Stimmung zu genießen" sagte ein Besucher aus Geesthacht, der einen iranischen Gast in seiner Begleitung hatte.

Ein ganz besonderes Dankeschön an alle mitwirkenden Künstler, die ohne Gage die Zuhörer erfreuten und auch ein Dankeschön an alle Helfer. Viele Besucher drückten Ihre Begeisterung durch eine Spende an die Arche aus, deren drei Spendenboxen mit einigen Hundert Euro gefüllt wurden.

Auf Wiedersehen im nächsten Jahr.