Du bist ein Geschenk - Jugendgottesdienst vom 30. Mai mit Apostel Schulz

,,DU BIST EIN GESCHENK....für die Welt!“ - Unter diesem Motto fand am 30. Mai 2021 für die Jugendlichen des Apostelbereichs Schulz ein Online-Präsentgottesdienst statt.

Pandemiebedingt war ein Treffen der Jugendlichen in Präsenz, nicht möglich und so kam es, dass sich daraus – im Zusammenhang mit dem Motto – eine Präsentveranstaltung ergab, bei der die Jugend zum Gottesdienst, mit Dienstleiter Apostel Schulz, auf rein digitalem Wege zusammenkam.

Neben dem Motto, das immer wieder in den von den Jugendlichen vorbereiteten Beiträgen aufgegriffen wurde und den Jugendlichen Jonas Evers sogar zu einem eigens dafür geschriebenen Mottosong mit dem Titel ,,Geschenk“ inspirierte, lag dem Gottesdienst das Bibelwort aus 1. Mose 12, 1-2 zugrunde:

,,Und der Herr sprach zu Abram: Gehe aus deinem Vaterland und von deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich dir zeigen will. Und ich will dich zum großen Volk machen und will dich segnen und dir einen großen Namen  machen, und du sollst ein Segen sein.“

Apostel Schulz verstand es, den Jugendlichen das Wort aus alter Zeit nahe zu bringen und den Zuspruch, den Gott Abraham damals gab, in den heutigen Kontext zu setzen und mit dem Motto zu verbinden. „Du bist ein Segen – Du bist ein Geschenk! Gott lässt Dich nicht alleine und unterstützt Dich dabei, Deine ganz persönlichen Gaben und Talente, die ER Dir gegeben hat, zum Segen für Dich und andere einzusetzen.“ Dabei ging der Apostel auch auf einen Buchtitel ein, den er vor kurzem bei seiner Lieblingsbuchhandlung entdeckt hatte: ,,Als das Leben wieder schön wurde.“ Zu seiner Verwunderung stand der Inhalt des Buches nicht im Kontext zur aktuellen Pandemie, sondern bezog sich auf drei Freundinnen, die sich im grauen Hamburg der Nachkriegszeit zusammentaten, um einen Schönheitssalon zu eröffnen. Apostel Schulz nahm dabei drei Aspekte heraus: Es waren drei Freund*innen, die sich zusammentaten, um gemeinsam Farbe in den grauen Alltag zu bringen, indem sie sich dem Schönen verschrieben. Und genau dazu ermutigte der Apostel auch die Gottesdienstteilnehmenden.

Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes setzte sich aus im Vorfeld professionell aufgenommenen Einspielern jugendlicher Sänger*innen zusammen, die einige Lieder im Stil der Sängerin Sefora Nelson vortrugen. Doch auch aus ,,eigener Feder“ wurde der Gottesdienst durch die Jugendlichen mitgestaltet. So gab es beispielsweise anstatt eines Bußliedes ein ,,Filmgedicht“ mit dem Titel ,,Es gibt da diese Tage“. Bis zum Gottesdienstbeginn um 11 Uhr hatten die Zuschauenden die Möglichkeit, sich interaktiv auf das Geschehen vorzubereiten, indem sie bei einer Live-Umfrage rund um das Motto auf der Plattform MentiMeter teilnehmen konnten. Die Zwischenergebnisse wurden in Echtzeit im Livestream durch die Moderatorin Maureen Boersma präsentiert. Darüber hinaus trug der Live-Chat auf YouTube seinen Teil zu einem Gefühl von Gemeinschaft, trotz fehlender physischer Präsenz, bei.

Nach dem Gottesdienst wurden die Jugendlichen mit Hilfe einer Live-Schalte der Moderatorin in Wilhelmshaven zum Moderator der Videokonferenz, Benny Mayer, eingeladen, um sich auf der Plattform Zoom zur ,,After Show“ zu treffen und dort im Virtuellen das Nachprogramm zu erleben.

Neben dem Trailer zum geplanten Pop-Oratorium 2022 mit dem Titel ,,#Himmelreich“, gab es dort die Auflösung zu den beiden Überraschungsgästen, zu denen es vor und nach dem Gottesdienst immer wieder kleine Einspieler mit Hinweisen gegeben hatte, welche die Jugendlichen rätseln und vermuten ließen. So kam es, dass die beiden Komponisten der Pop-Oratorien, Siggi Hänger und Christoph Oellig, mit einer lustigen und unterhaltsamen Videoaufzeichnung aus dem Süden Deutschlands in den Nord-Westen grüßten. Neben diesen Einspielern gab es jedoch auch Live-Programm in Form eines Poetry Slams, bei dem eigens zum Motto verfassten Texte vorgetragen wurden. Die Online-Abstimmung zeigte, dass der Poetry Slam von Kjara am besten bei den Hörer*innen ankam. Wer dann noch immer gerne inhaltlich beim Motto ,,Du bist ein Geschenk für die Welt“ bleiben und den Gottesdienst im Gesprächskreis aufarbeiten wollte, hatte die Möglichkeit, dies gemeinsam in der Diskussionsrunde ,,Let’s talk about…“ im Anschluss an den Poetry Slam zu tun. Wer hingegen lieber einfach mal wieder bekannte Gesichter treffen, sich mit diesen unterhalten oder gemeinsam mit ihnen das Quiz ,,Bibel Fun Facts“, einen Online-EscapeRoom oder das Online-Spiel ,,Gartic Phone“ bestreiten wollte, hatte dazu in den entsprechenden Online-Räumen die Möglichkeit.

Abschließend kamen jedoch alle wieder im Hauptraum zum gemeinsamen Gebet zusammen, welches von einer Jugendlichen gesprochen wurde. Auch hier war es den Jugendlichen möglich, mit Hilfe der schon bekannten Plattform MentiMeter, auf die Inhalte des Gebetes direkt Einfluss zu nehmen, indem sie dort niederschrieben, für was sie gerne besonders beten möchten. So ging um 14 Uhr die gemeinsame Online-Veranstaltung der Jugendlichen zu Ende, die für viele – wie im Nachhinein hörbar wurde – ein wahres Geschenk gewesen ist.

Das schöne an Online-Veranstaltungen: Die Beiträge der Jugendlichen sind auch weiterhin auf YouTube abrufbar. Zur Linksammlung geht es mit dem nebenstehenden QR-Code.